Gebühren Veröffentlichung Reproduktionen

Reglement betreffend die Veröffentlichung von Reproduktionen

vom 28. September 2004 (ersetzt Fassung vom 01.10.1993)

Das Staatsarchiv Basel-Stadt erteilt das Recht zur Veröffentlichung von Dokumenten aus seinen Beständen und erhebt dafür nachfolgend aufgeführten Gebühren. Diese gelten ohne anderweitige Abmachung für die einmalige Nutzung pro Vorlage und ausschliesslich für den vereinbarten Zweck. Jede weitere Verwendung bedarf der erneuten Freigabe durch das Staatsarchiv.

Die Entrichtung der Veröffentlichungsgebühr entbindet nicht von der Pflicht, jede Publikation mit dem Quellennachweis nach den Vorgaben des Staatsarchiv zu versehen und dem Staatsarchiv ein Belegexemplar abzuliefern.

  Auflage Preis (in CHF)
Bücher, Bildbände    
  bis 5.000 150.-
  bis 10.000 200.-
  über 10.000 nach Vereinbarung
  Zuschlag für Verwendungen auf Buchumschlägen 100%  
Zeitungen, Zeitschriften, Illustrierte    
  bis 5.000 200.-
  bis 250.000 300.-
  über 250.000 nach Vereinbarung
  Zuschlag für Verwendungen auf Titelseiten bis 100%  
Werbepublikationen (Kataloge, Agenden, Broschüren, Prospekte, Inserate,etc.    
  bis 5.000 500.-
  bis 25.000 750.-
  über 25.000 nach Vereinbarung
  Zuschlag für Plakate, Werbekarten/-flyers, Merchandising-Artikel nach Vereinbarung  
Tonbilschau, Videoprojektion    
  bis 5 Exemplare 300.-
  bis 50 Exemplare 500.-
  über 50 Exemplare nach Vereinbarung
  Ermässigung bei Nutzung 25%  
CD-ROM    
  bis 5.000 300.-
  bis 10.000 450.-
  über 10.000 nach Vereinbarung
Fernsehen    
  Erste Ausstrahlung 250.-
  jede weitere Ausstrahlung 150.-
Kino    
  bis 50 Vorführungen 300.-
  bis 500 Vorführungen 500.-
  über 500 Vorführungen nach Vereinbarung
Internet    
  bis 5 Vorlagen 150.-
  bis 50 Vorlagen 75.-
  über 50 Vorlagen nach Vereinbarung
  Ermässigung bei Nutzungsverlängerung bis 50 %  

Von den oben angegebenen Tarifen kann nach folgenden Grundsätzen abgewichen werden:

Ermässigungen

  1. Bei Publikationen in unmittelbaren Interesse des Staatsarchivs bis 100%.
  2. Bei wissenschaftliche Publikationen (Dissertationen, Master- und Diplomarbeiten, Aufsätze in Fachzeitschriften etc.), Publikationen von lokalhistorischer Bedeutung (z.B. Stadtbücher) sowie Publikationen mit kulturellen, schulischen oder humanitären Zwecken kann die Gebühr ganz oder teilweise erlassen werden.
  3. Bei Wiederholungen einer Vorlage im gleichen Medienerzeignis sowie Veröffentlichungen von mehr als 25 Vorlagen pro Publikation bis 50%.

Zuschläge

  1. Bei fehlendem Bildquellennachweis bis 100%, im Minimum jedoch Fr. 100.-.
  2. Bei Publikationen zu Werbezwecken bis 100%. (Nicht anzuwenden auf Publikationen nach Ziffer 3).

Zusätzlich zur vereinbarten Gebühr werden die Versandspesen (Porto, Verpackungsmaterial) und eine Aufwandentschädigung für Recherche bzw. Zusammenstellung der Unterlagen (Fr. 100.- pro Stunde; siehe Verordnung betreffend die Erhebung von Gebühren durch das Staatsarchiv) in Rechnung gestellt.

Dieses Reglement ist gültig seit dem 1. Januar 2005.